Erscheint Dir Sai Babas Lingam
nicht mehr als Kugel, sondern als
eine goldene Welt-Ebene,
dann bist Du
im Atman-Bewusstsein.

Und spürst Du,
selbst ein Strom zu sein,
der sogar Sai Babas Lingam
noch mit schöpft, bist Du im
Paramatman-Bewusstsein...
Zwischen dem ersten Wahrnehmungsmodus und den beiden untenstehenden Ebenen gibt es einen großen Unterschied, um sie mit dem Bewusstsein zu erschließen: Im
Körperbewusstsein begleiten Dich Worte. Doch ab genau dem Übergang zu den nächsten biden Feldern stehen sie im Wege. Warum? Worte sind wie ein Floß, das zum Ufer
führt. Ist das Ufer erreicht, sollte man es zurück lassen. Es jetzt noch mit zu nehmen, würde das weitere Fortkommen verhindern, so nützlich es auch bis hierher war !! Genau so
geht es jetzt mit Worten nicht mehr weiter. Es geht in mit zunehmender Tiefe und Gott-Nähe immer facettenreichere Räume. Räume, die real und erfahrbar sind, ewig und
mächtig, aber die jenseits von Worten liegen. Kein Problem für Dein Bewusstsein, es sei denn, Du glaubst, "bewusst" das sei immr nur das, was Worte wiedergeben können
Weit gefehlt !! Ja, lerne nun laufen in den Räumen, die sich selbst und allem zugrunde liegen: jenseits der Worte. Hier bist Du hellwach in Gott. Ewig .. Jetzt .. .
.
oder Du arbeitest Dich auf den gerade genannten Seiten durch "Erdheilung im Paramatman" bzw. "Lektion 12"